Schule leiten in Zeiten von CORONA

Wer hätte sich so etwas vorstellen können? Der Reiseverkehr wird eingeschränkt, Flugzeuge bleiben am Boden, die Wirtschaft wird „heruntergefahren“ und Schule werden budsesweit geschlossen.

Geschlossen? Von wegen! Es waren keine Schülerinnen und Schüler in der Schule, aber „der Bertieb“ lieft weiter – irgendwie…

Diese „iregndwie“ mussten die Schulleitungen mit Ideen, Zeit und Engagement füllen – aus dem „Kalten“ sozusagen.

Komisch – keiner wagt es den Kolleginnen und Kollegen so richtig „danke“ zu sagen, ihnen mal anerkennd auf die Schulter zu kopfen…

Wir schon – haltet durch und bleibt gesund!!!